Heizkörper

Tipps, wie man die Heizung auf Vordermann bringt

von Impex

zurück zum Blog

Der Herbst ist bereits in vollem Gange und die warmen Sommernächte sind langsam aber sicher Geschichte. Die Nächte werden kühler und es dauert nicht mehr lang, bis die Heizsaison beginnt. Damit Ihre Heizung auf diese Jahreszeit und den kommenden Winter perfekt vorbereitet ist, sollten Sie einiges im Vorfeld erledigen. Mit diesen Tipps sind Sie startklar für die Heizsaison!

Heizung entlüften

Hört man es in der Heizung gluckern, so liegt das daran, dass sich über den Sommer Luft im Heizsystem angesammelt hat. Dadurch kommt es zu einer enormen Energieverschwendung, da sich das warme Wasser nicht überall gleichmäßig verteilen kann. Um diesen unnötigen Energieverbrauch zu vermeiden, öffnen Sie mit einem Vierkantschlüssel das Entlüftungsventil. Zuvor unbedingt eine kleine Schale darunter halten. Ist die Luft entwichen und ein gleichmäßiger Wasserstrahl tritt aus, so kann das Ventil wieder geschlossen werden.

Wasserdruck kontrollieren und Heizwasser nachfüllen

Befindet sich viel Luft in der Heizung, so kann es sein, dass durch das Entlüften der Wasserdruck gesunken ist und anschließend reguliert werden muss.

Wichtig ist es, den Wasserdruck der Heizungsanlage vorab zu prüfen. Meist befinden sich auf den sogenannten Manometern entsprechende Markierungen, die den idealen Druckbereich anzeigen. Fällt der Druck unter diesen Idealbereich, so muss Wasser nachgefüllt werden. Diese Aufgabe sollte mit besonderer Sorgfalt erfolgen und im Notfall ist es sogar sicherer, einen Profi damit zu beauftragen.

Thermostat prüfen

Der Heizungsthermostat dient der Regulation der Temperaturabgabe. Es kann sein, dass sich über den Sommer die Thermostatventile festgesetzt haben. Deshalb sollten diese vor Verwendung auf Funktionsfähigkeit überprüft werden, um einen kostensparenden Betrieb zu gewährleisten. Sind die Thermostate schon einige Jahre alt und lassen sie sich nur noch schwer bewegen, so sollte man sie austauschen.

Heizkörper streichen und freihalten

Bevor die Heizung das erste Mal zum Einsatz kommt, sollte diese auf eventuelle Roststellen begutachtet werden. Sind welche vorhanden, so ist es unbedingt notwendig, diese zu streichen bzw. den Heizkörper zu entrosten, da ansonsten die Möglichkeit besteht, dass Wasser austritt. Am besten erledigen Sie das bei einem kalten Heizkörper noch vor der Saison.

Damit einem warmen Zimmer auch nichts im Wege steht, sollten die Heizkörper von davorstehenden Möbeln freigemacht werden. So kann sich die Wärme am besten im Raum verteilen und man spart sich einiges an Heizungskosten.

Fazit

Es gibt wohl nichts Schlimmeres als eine kaputte Heizung, wenn man diese das erste Mal benötigt. Deshalb ist es äußerst wichtig, vorzusorgen, und diese bereits vorab sorgfältig zu kontrollieren. Die Entlüftung des Heizkörpers und die Kontrolle des Wasserdrucks zählen dabei zu den wichtigsten Vorkehrungen. So steht einem gemütlichen und angenehmen Herbstabend in den eigenen vier Wänden nichts im Wege!