Stauraum im Badezimmer

Stauraum im Badezimmer

von Impex

zurück zum Blog

Wer kennt es nicht? Nach und nach sammeln sich immer mehr Fläschchen und Döschen im Badezimmer. Das kann schnell unordentlich aussehen und zu Staubfängern mutieren. Damit das nicht passiert, gilt die Devise: Platz und Stauraum schaffen. Doch gerade in kleinen Badezimmern ist das nicht immer ganz einfach. Wie ihr trotzdem das meiste aus eurem Bad herausholen könnt, zeigen wir euch in folgendem Artikel.

Spieglein, Spieglein an der Wand ...

Lange modern, dann abgeschrieben, erleben nun Spiegelschränke oder Aliberts, wie sie früher umgangssprachlich hießen, seit Längerem ihr Revival. Sie bieten nicht nur versteckten Stauraum, sondern reflektieren zudem das Licht und sorgen somit für mehr Helligkeit im Badezimmer. Dadurch, dass sie von der Wand hervorstehen, ist es außerdem einfacher, nah an den Spiegel ranzugehen ohne dass das Waschbecken im Weg ist. Auch sind die wichtigsten Dinge so jederzeit griffbereit aufbewahrt.

Intelligenter Toilettenverbau

In vielen Bädern stehen die Toiletten inklusive der Spülkästen frei. Mittels Toilettenverbau kann man hier zusätzlichen Stauraum schaffen. Einerseits sieht ein hübsch designter Verbau ordentlicher aus. Andererseits kann er zudem als Ablagefläche für Deko oder beispielsweise Sanitärartikel genutzt werden. Zudem kann man diese so einplanen, dass zusätzlicher Stauraum in Form von integrierten Kästchen entsteht.

Ecken nutzen

Oftmals behandelt man Ecken stiefmütterlich und vernachlässigt sie. Dabei bieten genau diese eine ideale Gelegenheit, Platz zu schaffen. Mittels eigenen Eckregalen bekommt ihr einfach mehr Stauraum und vermeidet zusätzlich die lästige Staubansammlung, die man in Ecken häufig antrifft. Wo ihr zudem noch Eckregale einsetzen könnt, ist die Dusche. Auch hier sind extra für Ecken gedachte Regale ideal, um zusätzliche Ablageflächen zu schaffen, ohne Platz an anderen Stellen zu rauben.

Design und Effizienz kombiniert

Besonders beliebt und modern ist momentan der Einsatz von Leitern als Regale und Handtuchhalter. Diese sehen nicht nur stylish aus, sondern bieten durch ihre geringe Tiefe die ideale Möglichkeit, Handtücher platzsparend aufzuhängen. Einfach locker an der Wand befestigt oder auch stehend im Raum sind sie zudem ein echter Blickfang für euer Badezimmer.

Stauraum im Waschtisch

Eine weitere tolle Möglichkeit, um zusätzlichen Stauraum zu schaffen, ist ein traditioneller Waschtisch mit Unterschrank. Standwaschbecken oder Waschtischplatten erfreuen sich derzeit zwar großer Beliebtheit, doch diese punkten nicht gerade in Sachen Funktionalität. Denn sie bieten leider keinerlei Stauraum. Ein wahres Raumwunder ist hingegen ein Waschtisch mit Unterschrank und tiefen Schubladen: Hier bringt ihr all eure Badeartikel problemlos unter.